Preise für PV-Anlagen mit Brauchwasserwärmepumpe - Solartechnik01

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Preislisten
Preisliste für Photovoltaikanlagen zur Überschusseinspeisung ausgerüstet mit einer Brauchwasserwärmepumpe

Photovoltaikanlagen für die Überschusseinspeisung und mit Brauchwasserwärmepumpe bestehen aus den Solarmodulen, einem oder mehreren Wechselrichtern, dem Untergestell, den Steckern und Kabeln sowie einer Brauchwasserwärmepumpe mit Speicher, Regelung und Sensor. 

Auch bei diesen Anlagen wird der Solarstrom erst einmal komplett ins Hausnetz eingespeist, woraufhin ein Teil (je nach momentanem Verbrauch) oder der gesamte Strom zeitgleich im Haushalt genutzt wird. Stellt der Sensor der Brauchwasserwärmepumpe dann fest, dass noch eine relevante Menge Strom ins öffentliche Netz eingespeist wird, fängt die Wärmepumpe an Warmwasser zu produzieren und setzt so den Solarstrom effektiv in Wärme um. Hierbei kann die für das Brauchwasser normalerweise eingestellte Temperatur um bis zu 20° C überschritten werden und auf diese Weise Strom (in Form von Wärme) für ertragschwache Zeiten eingelagert werden. Erfahrungsgemäß können so ungefähr 25 - 40 % des Solarstroms direkt genutzt werden und der Rest wird an den Energieversorger für einen festen Preis (für 20 Jahre zzgl. dem Jahr der Anlageninbetriebnahme) verkauft. Die im Sommer sehr ineffektive konventionelle Warmwasserbereitung mit Hilfe der Öl- oder Gasheizung kann also komplett vermieden werden (auch in der Übergangszeit kann die Wärmepumpe die Warmwasserbereitung unterstützen).

Wir bieten bei unseren Anlagen ausschließlich Module aus deutscher Produktion (z.B. HECKERT, IBC, ALEO) an, da diese unseren Vorstellungen von Qualität, Zuverlässigkeit und Ertrag entsprechen. Module aus chinesischer Produktion werden von uns nicht angeboten. Auch die von uns verwendeten Wechselrichter kommen aus Deutschland (z.B. SMA, KOSTAL) oder den Niederlanden (z.B. NEDAP) und weisen sehr gute Wirkungsgrade auf.

Die Untergestelle für die Module bestehen aus Edelstahl und Aluminium. Verzinkter Stahl kommt bei uns nicht zum Einsatz. Wir bieten für alle Montagearten spezielle Lösungen an. Sowohl Flachdächer (auch mit Ost-West-Ausrichtung) als auch Blech- und Ziegeldächer können belegt werden.

Preisbeispiele (aktuelle Preise und Montagekosten bitte erfragen):

1) 4,08 kWp Hochleistungsphotovoltaikanlage zur Überschusseinspeisung mit Brauchwasserwärmepumpe:
16 x deutsche Hochleistungssolarmodule (HECKERT NeMo 60P - 255; IBC 255 GX) mit je 255 Wp; 25 Jahre Leistungszusage (80 % der Nennleistung); stabilem Aluminiumrahmen und Vorverkabelung
1 x Wechselrichter SMA 4000 TL-21 mit Display; Datenlogger und Schaltkontakt
1 x Schnellmontagegestell für 16 Module aus Aluminium und Edelstahl für Ziegeldächer
120 m Solarkabel (1 x 4 mm²)
8 x MC-Stecker
1 x Brauchwasserwärmepumpe (Luft / Wasser) mit Warmwasserspeicher (ca. 300 l) und zweitem Wärmetauscher für die konventionelle Heizung, Elektroheizstab sowie optimierte Regelung für die Eigenverbrauchserhöhung
1 x Drei-Phasen-Sensor 
Fracht und Verpackung
Preis: 10450.- € inkl. MwSt. (8782.- € netto)

1) 5,1 kWp Hochleistungsphotovoltaikanlage zur Überschusseinspeisung mit Brauchwasserwärmepumpe:
20 x deutsche Hochleistungssolarmodule (HECKERT NeMo 60P - 255; IBC 255 GX) mit je 255 Wp; 25 Jahre Leistungszusage (80 % der Nennleistung); stabilem Aluminiumrahmen und Vorverkabelung
1 x Wechselrichter SMA 5000 TL-21 mit Display; Datenlogger und Schaltkontakt
1 x Schnellmontagegestell für 20 Module aus Aluminium und Edelstahl für Ziegeldächer
160 m Solarkabel (1 x 4 mm²)
8 x MC-Stecker
1 x Brauchwasserwärmepumpe (Luft / Wasser) mit Warmwasserspeicher (ca. 300 l) und zweitem Wärmetauscher für die konventionelle Heizung, Elektroheizstab sowie optimierte Regelung für die Eigenverbrauchserhöhung
1 x Drei-Phasen-Sensor
Fracht und Verpackung
Preis: 12150.- € inkl. MwSt. (10210.- € netto)

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü